Wie Stress sich auf Ihr Gewicht auswirkt

Von Stefanie Sponer

Ernährungspsychologin


Es kommt darauf an, welcher Typ Sie sind!

1. Der gezügelte Esser
Das gezügelte Essverhalten ist erkennbar, dass sich eine Person dauerhaft bei der Lebensmittelauswahl und beim Essen einschränkt. Er versucht, durch immer neue Diäten sein Gewicht zu reduzieren oder auch zu halten. Beim Essen in Gesellschaft isst er meistens besonders wenig. 

Der gezügelte Esser isst mehr

Das gezügelte Essverhalten ist erkennbar an dem „Alles oder Nichts-Prinzip, wenn schon denn schon“ (Klotter, 2014, Seite 120). Statt nur ein Stückchen Schokolade zu essen, isst der gezügelte Esser die ganze Packung auf. Der gezügelte Esser isst unter dem Einfluss von Stress mehr. 

2. Bei Stress essen Sie weniger
Es gibt Menschen, die unter Stress weniger Essen und das Essen teilweise sogar vergessen.
Stress vermittelt dem Körper eine Alarmsituation. Es werden Adrenalin und Kortisol im Gehirn freigesetzt. Die Hormone sorgen dafür, dass gewisse Bereiche im Körper besser durchblutet werden. Die Atmung und der Herzschlag erhöhten sich. Anderen Bereiche im Körper werden weniger Beachtung in so einer Ausnahmesituation geschenkt. Dazu gehört z.B. die Verdauungstätigkeit. 

3. Stress wirkt sich nicht auf Ihr Essverhalten aus
Nicht immer hat Stress eine Auswirkung auf das Essverhalten. Rein evolutionsbedingt betrachtet ist das Nichtessen bei Stress das natürliche Verhalten. Früher bei der Jagt, wurde Signale wie Hunger völlig unterdrückt.

Die Tricks der Lebensmittelindustrie

Ich habe viele Menschen kennengelernt, die lieber ihre Zeit anderweitig verbringen, statt Sie in die Zubereitung qualitativ hochwertige Gerichte zu investieren. 

Die Lebensmittelindustrie passt sich auf den stressigen Alltag genau dieser Menschen an. Heutzutage soll die Ernährung vor allem schnell und einfach gehen. Das Lebensmittelangebot von Fertiggerichten ist in den letzten Jahren rasant angestiegen. Leider ist ein Großteil dieser Gerichte nicht zu empfehlen. Gerade in stressigen Zeiten hat Ihr Körper einen Mehrbedarf an Vitaminen und Mineralstoffen und sollte nicht mit qualitativ minderwertigen Industrieprodukten zusätzlich belastet werden.

Ich, als Diätassistentin und Ernährungspsychologin, zeige Ihnen in meinem Programm „Agile Ernährung“, wie Sie Ihr Essverhalten auch in stressigen Situationen optimieren können, um die bestmögliche Entscheidung in der jeweiligen Situation zu treffen.

Weitere Praxis-Tipps

High Protein – Wie viel Eiweiß brauchen Sie wirklich?
Wie Stress sich auf Ihr Gewicht auswirkt
Die größten Ernährungsfallen im Homeoffice
COVID-19: Starkes Übergewicht als Risikofaktor